xplace digitalisiert Literaturherbst

Mehr digitale Interaktion bietet dieses Jahr das größte Lite­ra­tur­festival Nie­der­sachsens in Göttingen zusammen mit seinem Sponsor xplace. Der Integrator aus Göttingen stattet die zen­tralen Ver­an­stal­tungsorte in der Altstadt mit einem Feedback-Terminal, Photo Kiosk und A-Frame aus.

x Overlay

xplace digi­ta­lisiert den 26. Göt­tinger Literaturherbst

(Göttingen, 10.10.2017)

Am 12. Oktober geht es los. Die Besucher von Marc-Uwe Klings Lesung aus seinem Buch Qua­li­tyLand, das digi­ta­li­sierte Land der Zukunft, in der Stadthalle Göt­tingen werden die Mög­lichkeit haben, an einem digitalen Terminal indi­vi­duelle Fotos mit dem Logo des Lite­ra­tur­herbstes zu erstellen und sie über soziale Netzwerke zu teilen. Foto Kiosk heißt die inter­aktive Lösung des Göt­tinger Unter­nehmens xplace, die die Besucher im Qua­li­tyLand will­kommen heißen wird.

Zum ersten Mal digi­ta­lisiert der Lite­ra­tur­herbst seine Ver­an­stal­tungsorte mit inter­aktiven Ter­minals. Davon ver­sprechen wir uns mehr Teilhabe der Besucher. Außerdem werden wir als Ver­an­stalter erstmals digital unser Fes­ti­val­programm direkt, diskret und anonym an drei Feedback-Terminals des Unter­nehmens xplace von unserem Publikum bewerten lassen“, erklärt Nina Hornig vom Team des Fes­ti­valbüros. Per Smiley-Taste werden die Besucher des Lite­ra­tur­fes­tivals in der Pau­li­ner­kirche, im Alten Rathaus und im Deutschen Theater an dem Feedback-Terminal des Sponsors xplace ihre Meinung zu den Ver­an­stal­tungen des Fes­tivals kundtun können. Ver­bes­se­rungs­vor­schläge können ebenfalls am Terminal verfasst und den Ver­an­staltern online ver­schickt werden.

xplace digitalisiert Göttinger Literaturherbst

 

Den Unter­hal­tungs­faktor am PoS sowie die Messung und Ver­bes­serung der Besu­cher­zu­frie­denheit ermög­lichen unsere Ter­minals durch die Ver­bindung von Online und Offline am Ver­an­stal­tungsort. Die digitale Welt und die analoge Welt ver­schmelzen mit­einander in der Erfahrung der Nutzer, sodass ein neues — oft auch emo­tio­na­li­siertes – Erlebnis ent­stehen kann“, meint Michael Volland, einer der Geschäfts­führer der xplace GmbH, die 2002 in der Uni­ver­si­tätsstadt gegründet wurde.

Beim 26. Göt­tinger Lite­ra­tur­herbst stellt der Experte für Digital Signage auch einen der wesent­lichen Bestandteile seines Port­folios auf: Digitale Beschil­derung bzw. Digital Signage wie den soge­nannten A-Frame, ein inter­aktives Plakat mit dyna­mischem Content zur Ankün­digung von Ver­an­stal­tungen. Der A-Frame wird den Fes­ti­val­be­suchern im Alten Rathaus digital Einblick in das Programm des Lite­ra­tur­herbstes gewähren.

 

Die xplace GmbH ist euro­päischer Markt­führer in den Bereichen inter­aktive Kun­den­in­for­mation, Kiosk-Technologie und Digital Signage am POS. Das Unter­nehmen bietet Handel und Industrie effektive Instrumente, um die Konsumenten am POS optimal zu beraten und bei der Kauf­ent­scheidung zu unter­stützen. Die Lösungen reichen von branchen­spezifischen Pro­dukten bis hin zu ganz­heit­lichen und indi­vi­duellen Multichannel-Lösungen für digitale Instore-Kommunikation. Als Full-Service-Provider bildet das Unter­nehmen die gesamte Wert­schöp­fungskette inhouse ab. Neben dem Stammsitz in Göt­tingen ist die xplace GmbH durch Toch­ter­ge­sell­schaften, Ver­triebs­nie­der­las­sungen und Part­ner­schaften in nahezu allen Ländern Europas vertreten.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet xplace Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.