Pressemitteilung

Göttingen/Brüssel, 21. Januar 2020

Fundament für den Smart Store: xplace realisiert Digital Signage-Gesamtkonzept im Miele Experience Center in Brüssel

xplace hat das neue Brüsseler Miele Experience Center mit einer integrierten Digital Signage-Komplettlösung ausgestattet. Der Own-Retail-Store des Haushaltsgeräteherstellers in Highstreet-Lage feiert am 21. Januar 2020 offizielle Eröffnung. xplace verwirklicht dort erneut ein exklusives Storekonzept für Miele: Interaktive digitale Touchpoints ersetzen darin bewusst flächenintensive Produktpräsentationen und ermöglichen ein hochwertiges Markenerlebnis.

Auch im Brüsseler Experience Center setzt xplace drei entscheidende Ziele des Digitalisierungskonzepts der Own-Retail-Stores von Miele um: auf limitierter Fläche das gesamte Produktspektrum lebendig zu präsentieren, das Premium-Markenimage zu unterstreichen und die Customer Journey am POS zu einem rundherum eindrucksvollen Erlebnis zu machen. Die Göttinger Systemintegratoren und Experten für die POS-Digitalisierung installierten dafür auf 200 Quadratmetern Ausstellungsfläche unter anderem Beratungslösungen zur Produktinformation, ‘Virtual Shelves’ sowie großformatige Displays für bewegten Imagecontent. Ergänzt werden letztere mit einem automatisierten Ambient-Lightning- sowie einem leistungsfähigen Sound-System. Highlights des Stores sind wie in Amsterdam die Virtuelle Waschmaschine, die einen spannenden Blick in ihr Inneres bietet, sowie die so genannten Hobs- und Built-in Systeme. An diesen virtuellen Kochflächen, Öfen und Kaffeemaschinen können sich Kunden zum Beispiel sämtliche Kochflächen-Produktvarianten virtuell in Originalgröße zusammenstellen. Die in enger Zusammenarbeit mit Miele individuell entwickelten Systeme gelten als Branchenmaßstab. Der Produkt-Content für alle Signage-Komponenten kommt direkt aus der internationalen Miele Produktdatenbank. Inhalte sind dabei auf Knopfdruck auf das Sortiment des jeweiligen Landes anpassbar und können auch mehrsprachig ausgespielt werden – in Belgien etwa auf Flämisch oder Französisch.

Der direkte Nutzen für das Markenerlebnis im Store wird erweitert durch wertvolle Interaktionsdaten, welche die digitalen Touchpoints laufend erfassen. xplace-CEO Marco Wassermann erläutert: «Miele hat mit dem Digital Signage-Gesamtkonzept die Grundlage für den Smart Store gelegt. Denn digitale Touchpoints spielen nicht nur Content aus, sondern können zugleich Informationen zum Kundenverhalten sammeln, die sich für die Conversion-Optimierung verwenden lassen.» Insbesondere durch umfassende Integration in bestehende IT-Ressourcen wie das ERP-System oder den Webshop, durch Anbindung von Sensoren oder weiterer Datenquellen entstehen zusätzliche Erkenntnisse über die Customer Journey und Omnichannel-Potenziale. Basierend auf diesen Analysen kann wiederum AI- oder regelbasiert relevanter Content auf den Signage-Elementen ausgespielt werden. «Das alles ist mit unserer neuen POS-Datenplattform biscuit möglich», so Wassermann. «Wir freuen uns, die Leistungen von biscuit auf der kommenden EuroShop im Februar vorzuführen.»

 

xplace auf der EuroShop 2020

16.-20. Februar 2020, Messe Düsseldorf
Halle 6, Stand G41

Kontakt

Für Ihre Anfragen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Henning Jahns, Manager PR & Communications

Henning Jahns
Manager PR & Communications
presse [at] xplace.de
+49 551 488798-497

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet xplace Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.